Skip to main content

3 Tipps für ein Top-Facebook Profilbild

Der erste Eindruck zählt, so ist es auch bei Facebook Profilbildern

 

Top-Facebook Profilbild

 

 

Nicht nur Privatpersonen, sondern auch Unternehmen sollten darauf achten, dass ihre Bilder schön, ästhetisch und einladend.  Ein Profilbild bietet einiges an Potential, ist es doch das einzige Seiten-Element das komplett selbst gestaltet werden kann. Wir haben als Werbeagentur Koblenz eine kleine Zusammenfassung mit den besten Tipps & Tricks zur Gestaltung des Profilbildes zusammengestellt.

 

 

 

Tipp 1: Die Größe muss stimmen

Das Bild sollte am besten vor dem Hochladen auf eine Größe von 200×600 (Breite x Höhe) gebracht werden, da das die von Facebook maximal zulässige Profilbildgröße ist. Die erlaubte Größe sollte man ausnutzen, vor allem die Höhe. 200×600 Bilder haben das größte Potential und werden also bei der Darstellung auch die bestmögliche Qualität haben.

 

 

 

Tipp 2: Das Minibild – Thumbnail ist auch wichtig!

Das, was die meisten Menschen sehen, ist nicht das eigentliche Profilbild auf Ihrer eigenen Website, sondern das Minibild, das überall außerhalb erscheint. Dieses Minibild ist immer ein Ausschnitt Ihres eigentlichen Profilbildes, den Sie selbst bestimmen können. Wie? „Profil>Profil bearbeiten>Profilbild>Miniaturbild bearbeiten“. Ganz einfach! Wichtig ist auch, dass das Profilbild nicht zu dunkel ist, sodass es als Miniaturbild nicht als „dunkler Fleck“ erscheint.

 

 

 

Tipp 3: Für Abwechslung sorgen

Wenn es sich um ein Unternehmenslogo handelt, können Sie trotzdem immer weiter verschiedene Elemente integrieren. Ganz oft wird vergessen, dass alte Profilbilder und Tests von Facebook in einem Ordner gespeichert werden. Vor allem Tests sollten natürlich entfernt werden aber auch alte oder unpassende Profilbilder sollten dort nicht mehr vorkommen.