Google Places Eintrag – Manipulation in der Google+ local Search

Google Places Eintrag – „Die Lokale Suche“ – Von der heimlichen Machtausübung des Suchmaschinenmonopolisten Google – Wie Google local Search missbraucht

Ein kleiner Exkurs zum Thema Google local Search und Google Places Einträgen

Insbesondere für Unternehmen mit lokalen Wurzeln und Ortsbezug spielt die lokale Googlesuche im Rahmen einer angestrebten Suchmaschinenoptimierung eine entscheidende Rolle.

Was bedeutet Google Places Eintrag und lokale Suche in diesem Zusammenhang?

Koblenz-Werbung-Google Places EintragSucht jemand in Google nach Suchbegriffen mit Ortsbezug, etwa „Werbeagentur Koblenz“, werden ab der dritten Position im Google Index sogenannte „Blended Search Ergebnisse“ also Ergebnisse mit lokalem Bezug eingeblendet, welche aus den lokalen Google Brancheneinträgen gespeist werden.

Die lokale Google Suche ermöglicht eine Integration des Google Places Eintrags, früher als Google Maps Brancheneinträge bezeichnet, mit den klassischen Google Suchergebnissen. Früher bedeutet in diesem Kontext vor einigen Monaten.
Die Verwirrung bei Google Usern ist inzwischen groß, denn Google hat, was die lokale Suche angeht, klammheimlich und über Nacht zahlreiche nicht angekündigte Updates diverser Dienste durchgeführt.

Von der Einführung von Google Maps Brancheneinträgen, über die Möglichkeit der Erstellung eines Google Places Eintrag bis hin zum aktuell genutzten Google+ local  Eintrag in Verbindung mit Google+ Account/Seite ist im letzten Jahr viel passiert.

Google Places Eintrag – Google+ local Eintrag ? Begriffsverwirrungen und Namens-Chaos im Google Dschungel

Eine begriffliche Unterscheidung fällt inzwischen schwer und kein Laie blickt in diesem trüben Ozean von Begrifflichkeiten mehr durch. Der Google+ Local Eintrag wird auch nach der Umstellung zum Google+ local Eintrag noch über das alte Google Places Backend verwaltet und steckt offensichtlich noch in den Kleinkinderschuhen.

Google+ local früher Google Places Eintrag – Derzeitige Bugs

Einträge sind plötzlich doppelt zu finden, Accounts können nicht mehr geändert werden und das Layout scheint nach einer Art Zufallsprinzip ausgegeben zu werden. Das Google Places Eintrag Layout (alte local Business Einträge) kommt plötzlich für Millionen Accounts völlig zerschossen daher. Das selbe Vorgehen konnte man bei Google+ Firmenseiten und Youtube Channels in den letzten Wochen beobachten.

Werbeagentur Koblenz Googe+ local SearchMindestens 3 verschiedene Layout Varianten von Google+ local Einträgen können zur Zeit in der Google local Search nach dem besagten Update gefunden werden. Variante 1: Einträge mit  XXL Google Maps Banner Integration, Variante 2: Einträge ganz ohne Banner. Oder Variante 3: Einträge mit Google Streetview Integration. Alles ohne jegliche Ankündigung des Suchmaschinenbetreibers für Sie als Nutzer der Dienste.

Langsam aber sicher fragt man sich, ob sich Google hier als weltweiter Branchenprimus schon einmal mit kundenfreundlichem Support oder einer kundenorientierten Kommunikationsstrategie befasst hat. Werden Nutzer gefragt, ob dies für sie sinnvoll ist? Spielt Usability eine Rolle bei diesen spontanen Änderungen?

Die Antwort ist aus meiner Erfahrung schlichtweg ein klares Nein! Der Nutzer spielt keine Rolle. Das finde ich sehr schade.

Diese unangekündigten, aufgezwungenen Updates, gehen aus meiner persönlichen Sicht inzwischen einen ganz erheblichen Schritt zu weit. Plötzliche Layout & Designänderungen an öffentlichen Profilen durchzuführen, finde ich mehr als unangemessen.

In einer Nacht und Nebel Aktion werden wilde Updates, Designänderungen und Funktionsumstellungen durchgeführt und die Nutzer einfach vor vollendete Tatsachen gestellt. Über Nacht wird ein Update des Google+ Pagelayouts eingeführt,  ein Update des YouTube Channels und ein Update des Google Places Eintrags. Alle Updates ohne jegliche Vorwarnung für Sie als Nutzer. Alle Dienste werden klammheimlich zusammengeführt?

Werden wir hier nicht auf unangemessene Weise bevormundet? Ich finde diese Entwicklung etwas unseriös. Überraschend ist, dass die User sich von dieser Bevormundung nicht sonderlich gestört zu fühlen scheinen.

Sicher könnte man feststellen, dass wir in einer freien Marktwirtschaft leben. Sicherlich stimmt es theoretisch auch, dass Sie als Kunde ja selbst entscheiden dürfen welche Suchmaschine sie nutzen. Doch haben Sie als Kleinunternehmer wirklich eine Alternative, eine Wahl sich die Suchmaschine frei auszusuchen? Wohl kaum, weil Sie auf die Umsätze der Googlesuche in Zeiten digitaler Werbung nicht verzichten können! Verwundert es da, dass Google immer weiter in der Bevormundung seiner Nutzer geht?

Dachten wir nicht alle mit der Einführung des Internets und der Informationsgleichheit für alle Menschen würde unser Leben ein Stück demokratischer und ein gutes Stück auch freier werden?

Google-Places-Eintrag-Werbeagentur-Koblenz

Heimliche Machtausübung und Kampf gegen Facebook

Mit den in kurzen Abständen und stillschweigend ausgeführten Google-Updates, erklärt Google seinem Social Media Konkurrenten Facebook wohl inoffiziell den Krieg. Eine kleine Anmerkung noch: Facebook ist – oder kann man schon sagen, Facebook war – der einzige ernst zu nehmende Konkurrent von Google.

Das googleeigene Soziale Netzwerk Google+ wird mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln vom Suchmaschinengiganten gepuscht. Man könnte auch etwas provokanter sagen, Google zwingt alle Nutzer die im Index bleiben möchten, Google+ auf!
Google+ ist vielleicht ein recht gut konzipiertes soziales Netzwerk, es hat  jedoch eine kleine Schwachstelle. Das Netzwerk wird von viel zu wenigen Menschen genutzt. Dies könnte man vielleicht damit erklären, dass Google+ für die echten Menschen hier draußen in der richtigen Welt ein Soziales Netzwerk zu viel ist.

Was tut Google nun dagegen?  Da die Maps Einträge / Google Places/ Google+ Local Einträge inzwischen für die SEO (Suchmaschinenoptimierung) ein unverzichtbarer Faktor geworden sind, liegt es also nahe die beiden Dienste einfach und heimlich zusammenzuführen.

Durch die Verbindung der beiden Dienste bildet Google hier ein so mächtiges Präsenzmittel für Unternehmen, dass diese die Dienste – im Gegensatz zu einer Facebook Seite – die Dienste kaum noch umgehen können:

Zudem bindet Google durch weitere Manipulationsmechanismen, wie etwa eine bessere mobile Suchmöglichkeit für lokale Unternehmen,
oder auch die Einführung eines neuen Bewertungssystems für lokale Branchenunternehmen. Letzteres ist wie erwartet mit Google+ Signalen gekoppelt und hat direkten Einfluß auf die Positionierung im Index.

Man kann das Thema Google+ und Googlesuche sehr kontrovers diskutieren. Persönlich würde ich es sehr befürworten, wenn die Graph Search von Facebook zeitnah eingeführt und sich als echte Alternative zur Googelsuche etablieren könnte.

Denn etwas Konkurrenz im Suchmaschinenmarkt würde sicher nicht nur den Markt beleben, sondern auch gewissen ungesunden Tendenzen von Google entgegenwirken.

Recent News